Fortsetzen



Jurij Mikuletič wurde am 21.11.1955 in Ajdovščina geboren. Die Grundschule und das Gymnasium besuchte er in Tolmin, im Jahre 1982 diplomierte er an der Biotechnischen Fakultät der Universität Ljubljana, Abteilung Veterinärmedizin.

Schon sehr früh begann er zu zeichnen und zu malen. Als er vier Jahre alt war, erschienen seine Zeichnungen in der Zeitschrift Pionirski list. Was sich ihm auf dem Bauernhof seiner Großmutter, wo er in seiner Kindheit viel Zeit verbrachte, und auf den Wanderungen mit seinem Vater am stärksten ins Gedächtnis einprägte, hielt er in ausgesprochen realistischen Zeichnungen fest, da er noch nicht schreiben konnte. Kein Wunder also, dass er Tiere auch von innen kennen wollte und daher Tierarzt wurde. In seiner schon das ganze Leben dauernden kreativen Arbeit schuf er ein sehr umfangreiches Opus: kleinste Illustrationen für Broschüren, Führer und Handbücher, Zeitschriftenillustrationen im In- und Ausland, Lehrbuchillustrationen, Entwürfe für Plaketten, Abzeichen, Aufkleber, Embleme, Anerkennungen und Flaggen, Plakate, Prospekte, slowenische Briefmarken verschiedener Themengebiete, Kalender im In- und Ausland (Hamburg) usw. Eines seiner bekanntesten Werke ist seine Monografie Jurij in divje živali (Jurij und die wilden Tiere), die 1993 beim Verlag Lipa in Koper erschien. Sein Zug ist lebhaft und erzählend, korrekt und doch natürlich. Alles, was in der Natur auftritt, kann man in Jurijs Zeichnungen erleben. Die Bilder leben vor uns auf und bewegen sich trotz ihrer Zweidimensionalität. Der Künstler stellt das Leben dar, durch seine Werke spürt man seine große Liebe zu Tieren und seinen Respekt vor ihnen.

Er hatte schon Ausstellungen in ganz Slowenien, aber auch im Ausland – in Udine, Triest, Belluno, Pavia, Mailand, Hamburg, Aosta, Prag und Kapstadt. Neben zahlreichen slowenischen Auszeichnungen wie der Bronze-, Silber- und Goldplakette der Zeitschrift Lovec erhielt er im Nachbarland Italien die Kleine und Große Diana-Plakette, wurde in den Jagdmalerorden des Deutschen Jagd- und Fischereimuseums in München aufgenommen und erhielt den Ehrenpreis des International Council for Game and Wildlife Conservation (CIC) in Paris.


Kontakt


 
 
 




Jurij Mikuletič Autoren